Im Jahr 1996 wurde dem Anwesen Schweinfurter Straße 12 in Gauaschach der Name "Emmaushof" gegeben. Der Hof diente bisher als Wohn- und Lebensgemeinschaft für Menschen aus den Randgruppen der Gesellschaft. Der Name "Emmaus" weist auf den aus der Bibel (Lk 24,13 - 35) bekannten gleichnamigen Ort hin, an dem die Jünger den auferstandenen Jesus Christus erkannt haben. Der Hof soll auch ein Stück Weg sein, auf dem die Menschen Jesus begegnen und ihn als Weggefährten erfahren sollen.

Der 1998 gegründete Verein Emmaushof Gauaschach e.V. hat die Aufgabe übernommen, die Hofgemeinschaft tatkräftig bei der Instandhaltung zu unterstützen, ihr finanziell Hilfe zu leisten und die Menschen gemäß dem o.g. biblischen Vorbild geistlich zu begleiten. Der Vorstandschaft obliegt die Leitung des Hofes. In den letzten Jahren wurde das Wohnhaus umfassend renoviert und umgestaltet. 

 

Der Hof bietet umfassende Wohnmöglichkeiten auch für christliche Lebensgemeinschaften, christliche Seminare, Gottesdienste und Veranstaltungen.

Zur kreativen Ausgestaltung des Hofes bieten sich vielfältige Möglichkeiten.

 

Areal ca. 2200 qm²

Wohnhaus

 

ca.   180 qm² Wohnfläche

(3 Etagen, 3 Bäder, Küche, Gemeinschaftsraum, 9 Zimmer)

Kapelle ca. 50 qm²
Scheune mit Nebenräumen ca. 220 qm²
Nebengebäude ca. 60 qm²
Zwei Autostellplätze  
Großer Garten